Currently browsing category

Secessionsstil

Die Wiener Secession ist eine Vereinigung bildender Künstler aus der Zeit des Fin de Siècle. Davon abgeleitet, wird auch die Wiener Variante des Jugendstils als Secessionsstil oder Wiener Jugendstil bezeichnet. Kennzeichen des Jugendstils ist eine lineare, oft asymmetrische Ornamentik floralen oder geometrischen Ursprungs mit Verfremdungseffekten. Verfeinerte Handwerkskunst, edle und exotische Materialien, gleitender und schwingender Linienfluss und Neigung zu elitärem Geschmack führten zu artifiziell wirkenden Kunstwerken.
Zentrum des Jugendstils in Österreich war Wien, wo die Secession 1897 gegründet wurde. Zu ihren Hauptvertretern gehörten neben dem Maler Gustav Klimt die Architekten Otto Wagner, Josef Hoffmann und Joseph Maria Olbrich sowie der Kunstgewerbler Koloman Moser. Der Secessionsstil bildete die Grundlage für die 1903 gegründete Wiener Werkstätte, welche die Zielsetzungen des Jugendstils weiterverfolgte.

Mag. art.

Silvia Koller

SITZENDES MÄDCHEN,1926 Farbkreide und Kohle auf Papier Ein Mädchen sitzt auf einem Bett, zu Boden blickend. Die Schuhe hat es ausgezogen und …

G 65_kleiner

Gustav Klimt

Porträtstudie Fritza Riedler, 1904/05 Bleistift und schwarze Kreide auf Packpapier, 45,2 x 31,5 cm   Wer ist die Dame, die sich uns …